Archive for the 'photography' Category

Saturday, February 25th, 2017

Fitness-Shooting

Scroll down for English Version
 
 
Neben Nassplatten fotografiere ich natürlich auch digital, wie zum Beispiel dieses Fitness-Shooting.
 
Mehr meiner Fotos findet ihr hier unter http://www.markus-hofstaetter.at
 

Tragt euch in meinen Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/ ein!
 
DSC_8949
 
DSC_8962sw
 
DSC_9106
 
DSC_9140
 
 
English Version
 
I do digital too beside wet plates, for example a fitness shooting.
 
Mehr of my pictures you can find here http://www.markus-hofstaetter.at
 

Be sure to subscribe to my Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/
 

Posted by Markus | Filed in action, Hensel, photography, photos, portraits, sports, studio | Comment now »

 

Tuesday, December 13th, 2016

Das beste Objektiv der Welt – the best lens in the world

Scroll Down for English Version
 
 
Heutzutage ist es nicht einfach, wenn man einfach nur ein neues Objektiv kaufen will.
Es gibt so viel Auswahl und jeder Hersteller schwört darauf, dass sein Objektiv das Beste ist.
Am Ende des Tages wollen alle aber nur das Eine – unser Geld.
 
Neue Objektive sind hochwertiger, schärfer, mit vielen Linsen und haben Antiflarebeschichtungen – um nur ein paar Argumente zu nennen.
 
DAS BRAUCHT DOCH KEINER!
Eine meiner über 100 Jahre alten Petzval Linsen ist so knackscharf, dass man mehr Poren auf einer Nassplatte sieht, als so manchem lieb ist. Und in diesem Ding sind gerade einmal zwei Gläser.
Hierbei reden wir von einem 100 Jahre alten Objektiv (das übrigens jetzt auch wieder für gutes Geld als neu verkauft wird https://shop.lomography.com/de/lenses)
Selbst auf Kickstarter finden sich immer wieder Hersteller, die ihre alten Objektive „neu“ erfinden.
Warum nicht gleich die alten Objektive weiterverwenden? Seht euch mal den Youtubekanal von Mathieu Stern an: https://www.youtube.com/channel/UCYX22a35sKhA0T6ee7uZfvg
Der verwendet um ganz kleines Geld (unter 50 Euro) sehr coole Objektive, die sich qualitativ hinter neuen Objektiven nicht verstecken müssen.
 
Natürlich übertreibe ich hier ein wenig. Aber ich will euch nur klar machen, dass man auch schon früher gewusst hat, wie man gute Objektive baut.
 

Mein Canon 35mm 1.4 (erste Version) gibt es seit 1998.
Warum ich mich trotzdem für diesen alten Knochen entschieden habe, will ich euch kurz erklären:
 
Canon 35mm 1.4 II
Es gibt seit Kurzem die Version 2 dieses Objektivs – Kostenpunkt: um die 2000€.
Ein wirklich tolles Objektiv, das Ken Rockwell als das schärfste 35mm Objektiv bezeichnet: http://kenrockwell.com/canon/lenses/35mm-f14.htm
Wie ihr auch auf seiner Seite nachlesen könnt, ist es nicht so hochwertig gebaut wie die „alte“ Version und hat auch nicht so ein schönes Bokeh (ist ein in der Fotografie verwendeter Begriff für die Qualität eines Unschärfebereichs – wikipedia) wie die alte Version.
Meiner Ansicht nach ist auf meiner Canon 5D MKIII zu wenig Schärfeunterschied zu sehen, als dass sich 1200 Euro Aufpreis für die Version 2 auszahlen würden.
 
Canon 35mm 2.0 IS
Eine Alternative für mich, wäre auch noch das Canon 35mm 2.0 IS gewesen. Man verliert hier eine Blende, dafür gibt es einen Bildstabilisator. Und es ist auch um einiges leichter. Ich habe es mir für einen Kundenauftrag ausgeborgt und war sehr angetan davon. Abgeneigt war ich deshalb, da es keine L Linse ist (L bezeichnet die Pro Linie von Canon) und sicher nicht so lange hält (Bei der Arbeit gehe ich nicht immer besonders sorgsam mit meinem Werkzeug um, da ich ja arbeiten und nicht Museumsstücke herumtragen will)
 

Sigma, Tamron und Konsorten
Das Sigma 35 1.4 Art wird von jeder Seite her gelobt. Ich selbst hatte es für einen Kundenauftrag und war sehr begeistert. Tolle Haptik und superscharf. Leider hilft all das nicht. Warum?
Sigma (und alle anderen Hersteller) bekommt von Canon keine Info wie der Autofocus funktioniert.
Also müssen sie reverse engineering betreiben und sozusagen rekonstruieren wie denn so ein Autofocus funktionieren könnte. Damit handelt sich Sigma manchmal Probleme ein – so wie jetzt gerade der manuelle Fokus bei manchen Objektiven nicht so richtig tut wie er soll auf einer Canon 5D MKIV. Deshalb gibt es seit Kurzem von Sigma ein USB Dock, an das man die Objektive anpassen und updaten kann, sollte der Autofocus nicht mit der eigenen Kamera funktionieren. Oder man schickt die Kamera und das Objektiv zu Sigma und die machen das. In meinem Fall wären das 3 Kameras.
Ich selber habe ein 50mm Sigma, das leider nur an zwei Kameras funktioniert. Keiner konnte mir bis jetzt dabei weiterhelfen (weder Sigma noch Canon). Nicht so schlimm, da es an meiner Hauptkamera gut funktioniert.
Wenn man nur eine Kamera besitzt und Sigma (Sigma steht hier für alle nicht Canon Hersteller, wie Tamron und Co.) hat, das gut funktioniert, wäre das doch ein super Deal.
JEIN – Mein ganzes Equipment ist zum Neupreis versichert und als die Frontlinse des Sigmas locker war (sicher durch meine eigene Schuld), brachte ich es zum Sigma Service – der KV dauerte eine Woche – die Reparatur länger – Ersatz oder Leihgeräte -> Fehlanzeige. Ich hab mir dann zwischenzeitlich ein günstiges 50mm 1.8 STM von Canon gekauft – Das funktioniert auf allen Kameras einwandfrei und ist überraschend scharf. Klare Empfehlung von mir!
Wenn ihr also nur eine Kamera besitzt und genügend Zeit habt (solltet ihr mal ein Problem mit der Linse haben) -> dann greift zu. Als Berufsfotograf kann ich das nicht.
 
Mein Canon 35mm 1.4 hat gebraucht vom Fachhändler inklusive Garantie 750 Euro gekostet – immer noch viel Geld – aber es wird mir auch Geld einbringen und lange halten und ich muß mir in Zukunft keine Sorgen machen.
 
DAS BESTE OBJEKTIV
 
Nicht alles was neu ist, ist besser – eine alte Linse mit Adapter kann ganz viel Spaß machen und kostet nur einen Pappenstiel. Gebrauchte Objektive sind immer eine gute Option (mein Canon 135 2.0 habe ich auch so gekauft und liebe es – viele meiner Portraits sind damit entstanden). Das beste Objektiv der Welt gibt es in mehrfacher Ausführung seit vielen Jahren, ob ihr das neueste beste Objektiv der Welt benötigt, müsst ihr für euch selbst entscheiden – ich bezweifle es in vielen Fällen.
 
Hier noch zwei Fotos in hoher Auflösung von meinem Canon 35mm 1.4 – sieht doch ganz gut aus für ein fast 30 Jahre altes Objektiv.
 
Mehr meiner Fotos findet ihr hier unter http://www.markus-hofstaetter.at
 

Tragt euch in meinen Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/ ein!
 

_g5b7594
 
_g5b7635
 

 
English Version
 

It’s not easy today to just buy a new lens. There are so many choices available and every manufacturer wants to make you feel, he’s the only one who produces the best product.
At the end of the day everybody just wants the best of you – your money.
 
New lenses are high end, sharper, have lots of glass inside and do have anti flare coatings – just to name a few arguments.
 
NOBODY NEEDS THAT!!!
One of my 100 years old Petzval lenses is so tick sharp, that you see much more details on the skin as people would like. And this lens has just two parts of glass in it.
I’m talking here about a more than 100 years old lens (by the way, you can buy this now new again for your favorite digital camera https://shop.lomography.com/de/lenses – yes it costs as much as other new lenses). Even on kickstarter you find old-school manufactures that reinvent their old lenses for new cameras.
My question there is, why don’t you buy an old lens for the beginning and use it on your camera with an adapter? Have a look at Mathieu Stern’s Youtube Chanel : https://www.youtube.com/channel/UCYX22a35sKhA0T6ee7uZfvg. He uses old lenses for small budgets on new digital cameras – as you can see, they are really sharp and don’t have to hide behind new ones.
 
Of course I put things to extremes here, but I want to show you, that back then they also knew how to build good lenses.
 
My Canon 35mm 1.4 (fist version) exists since 1998 on the market.
Why I still decided to go for that old fart? Let me show you:
 
Canon 35mm 1.4 II
The new version costs about 2000€. What a great lens that is, even Ken Rockwell wrote that this is the sharpest 35mm that exists. http://kenrockwell.com/canon/lenses/35mm-f14.htm
But you can also read there, that the new version is not build as well as the old one and it has also not an as pleasing bokeh (aesthetic quality of the blur produced in the out-of-focus parts of an image produced by a lens – from wikipedia) as the old version.
And from my point of view, you cannot see much difference in sharpness on my 5D MKIII that makes sense to buy a lens that costs 1200€ more.
 
Canon 35mm 2.0 IS
I was also considering the Canon 35mm 2.0 IS for a while, because I used it during a customer shoot.
A really sharp lens with image stabilization – yes you lose one stop – but you get IS for that and a lighter lens to carry. I didn’t buy it, because it is not an L lens and that means for me, that it will not last long enough. (I often don’t take so much care about my tools during work– because I want to focus on taking good photographs and don’t want to worry that something could break)
 
Sigma, Tamron and others
The Sigma 35mm 1.4 Art is a wonderful lens. I used it for an event once and loved the outcome a lot. It’s so sharp, the autofocus is fast and it feels solid. But that’s only one side of the coin. Sigma (and all the other manufactures) are not getting any information about the Canon autofocus system. So they do reverse engineering on how a Canon autofocus could work. With that you get problems sometimes – like now some of the Sigma lenses have manual focus problems on a Canon 5D MKIV. That’s the reason you can buy an USB dock, to fine tune the autofocus or update your lens. You can also send your lens and your camera to Sigma to do an adjustment. I would have to send in three cameras…
My Sigma 50mm 1.4 lens only works on two cameras, until now nobody was able to help me to resolve this issue. Anyway it works well on my main camera and so I’m not putting more time into that issue.
That would mean, if you have only one camera and a Sigma Lens (sorry to write all the time about Sigma, I mean all other manufactures) everything is more than fine.
Yes and no: The front element on my Sigma 50mm 1.4 was lose (my own fault), so I brought it to Sigma and waited for a quote – I waited about a week and the repair took even longer. This would not bother me, when I would be able to get another lens for rent – I would have gladly paid for that. But they don’t offer a replacement during a repair.. So I bought a cheap Canon 50mm 1.8 stm meanwhile, to have a working 50mm lens in my bag (this lens is surprisingly sharp and works very well on all cameras and all that for under 100 Euros).
That means, if you have only one camera and you have time (if you need a repair) -> buy the Sigma lenses – they are really great for their value. As a pro I can’t do that.
 
I bought my used Canon 35mm 1.4 from a shop for 750€. It looked like new and I got warranty on it.
Still a lot of money, but it will also bring me money and I don’t have to be worried in the future about anything.
 
THE BEST LENS
 
Because it’s new, It does not have to be the better choice. An old lens with an adapter can be lots of fun and fits in everyone’s budget. Used lenses are always worth a thought (I got also my Canon 135mm 2.0 used and love it ever since – lots of my portraits came out of that lens).
The best lens in the world exists since many years and you get it in all different versions. You have to decide by yourself, if you need the newest best lens. I doubt it in the most cases.
 
Above you can see two HiRes shots with my Canon 35mm 1.4 – not bad for a nearly 30 year old lens, right?
 
More about my work: http://www.markus-hofstaetter.at
 
Don’t forget to subscribe to my Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/

 

Tuesday, December 13th, 2016

300 mpix hot rod around the wolrd

Scroll down for English Version
 
 
Mein Vergleich zwischen analogem Film (4×5 Großformat) und digitalen Panorama hat mehr Wellen um sich geschlagen als ich mir gedacht habe.
Viele Webseiten haben darüber berichtet, darunter auch Heise, Petapixel, Diyphotography und viele mehr (habe sogar französische und chinesische Artikel gefunden).
Hier ein Paar links:

 
https://www.heise.de/foto/artikel/Das-Shootout-300-Megapixel-Digitalbild-gegen-Analog-Grossformat-3503630.html
 
http://petapixel.com/2016/10/01/shooting-300-megapixel-photo-film-vs-digital/
 
http://www.diyphotography.net/photographing-300mp-photo-hotrod-full-frame-digital-vs-large-format-film/
 
http://www.gizmodo.com.au/2016/10/digital-versus-analog-who-wins-shooting-at-300-megapixels/
 
http://www.dmaniax.com/2016/10/03/digital-vs-analog-2016/

 
Mehr meiner Fotos findet ihr hier unter http://www.markus-hofstaetter.at
 
 
Tragt euch in meinen Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/ ein!
 

g5b5234
 
 
English Version
 
 

 
My comparison between analog and digital is spreading much more than I ever thought…
It was published on Heise, Petapixel, Gizmodo and many more.
Check out some links:
 
https://www.heise.de/foto/artikel/Das-Shootout-300-Megapixel-Digitalbild-gegen-Analog-Grossformat-3503630.html
 
http://petapixel.com/2016/10/01/shooting-300-megapixel-photo-film-vs-digital/
 
http://www.diyphotography.net/photographing-300mp-photo-hotrod-full-frame-digital-vs-large-format-film/
 
http://www.gizmodo.com.au/2016/10/digital-versus-analog-who-wins-shooting-at-300-megapixels/
 
http://www.dmaniax.com/2016/10/03/digital-vs-analog-2016/

 

More about my work http://www.markus-hofstaetter.at
 
 
Be sure to subscribe to my Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/!
 

Posted by Markus | Filed in hotrod, Linhof, photography, photos, published | Comment now »

 

Monday, November 21st, 2016

Lebendige Business Portraits

Scroll down for English Version
 
 
Portraits für Bewerbungen, Firmenwebseiten, Zeitschriften, Zeitungen und auch Social Media stehen bei mir durchgehend am Plan. Oft fallen dabei Worte wie „teamfähig, offen und kommunikativ“. Seit längeren denke ich mir, dass solche Worte nach anderen Portraits verlangen. Ein steriles Foto im Studio passt dazu einfach nicht.
Ein Regisseur, Consultant, Mitarbeiter im Verkauf oder auch Menschen in der kreativen Branche haben immer mit anderen Menschen zu tun, deshalb habe ich sie auch so abgelichtet.
Die Zufriedenheit meiner Kunden gibt mir dabei recht

 
Mehr meiner Fotos findet ihr hier unter http://www.markus-hofstaetter.at
 
 
Tragt euch in meinen Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/ ein!
 

_g5b5048
 
_g5b5102sw
 
_g5b5127-edit
 
_g5b5178-edit
 
_g5b5194-2
 
_g5b5203-sw
 
_g5b7168
 
_g5b7201sw
 
_g5b7222sw
 

English Version
 
 
vivid business portraits
 
I do portraits for applications, websites, social media, magazines and newspapers all the time.
I always hear words like “team minded, open minded and communicative”. From my point of view, this kind of words deserve different portraits (not the usual studio ones). A director, consultant or persons in the creative business are in contact with other persons all the time, because of this I captured them like that. And the satisfaction of my customers proved me right 🙂
 

More about my work http://www.markus-hofstaetter.at
 
 
Be sure to subscribe to my Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/!
 

 

Thursday, November 17th, 2016

Married… with Children – mehr andere Hochzeitsfotos :)

Scroll down for English Version
 
 
oder auch der kleine Angus Young 🙂
Noch mehr Fotos vom letzten Hochzeitsshooting – ich hab schon erwähnt, dass wir Spaß hatten oder?

 
Mehr meiner Fotos findet ihr hier unter http://www.markus-hofstaetter.at
 
 
Tragt euch in meinen Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/ ein!
 

_g5b6663
 

English Version
 
 
or little Angus Young 🙂
 
More photos from my last wedding, didi I mention that it was lot of fun? 🙂
 

More about my work http://www.markus-hofstaetter.at
 
 
Be sure to subscribe to my Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/!
 

Posted by Markus | Filed in headshots, photography, photos, portraits, wedding | Comment now »

 

Wednesday, October 26th, 2016

Genial, Kaiserenkel bei mir zu Besuch!

Scroll down for English Version
 
 
Genial, Kaiserenkel bei mir zu Besuch!
 
Wir stellten ein Foto (Kollodium Nassplatte) von 1890 nach, die Doku dazu ist am 28.10. um 20:15 auf ServusTV zu sehen.
 
Das dürft ihr euch nicht entgehen lassen,
Das Team um den Regisseur Stefan Ludwig war höchst professionell.
Vielen Dank dafür!!
 
Hier der Link zum Fernsehprogramm:
http://www.servustv.com/at/Medien/Der-private-Kaiser
 
 
Mehr über Nassplattenfotografie unter http://zeitreise.jetzt
 
 
Tragt euch in meinen Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/ ein!
 

g5b1960
 
 
English Version
 
Awesome, the grandchild of our Kaiser visited me.
 
We re-enacted a photo (collodion wetplate) from 1890, you can watch the documentary on ServusTV on the 28th of October at 8:15pm (MESZ)
 
Don’t miss that!
Thanks a lot to the pro team around director Stefan Ludwig!
 
Here is the Linkt to the ServusTV TV program:
http://www.servustv.com/at/Medien/Der-private-Kaiser
 
More about wetplates http://zeitreise.jetzt
 
 
Be sure to subscribe to my Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/!
 

 

Monday, October 17th, 2016

Ausstellungseindrücke – exhibition impressions

Scroll down for English Version
 
 
Unglaublich wie viele nette Besucher gekommen sind. Es gab sehr viel anregende und interessierte Unterhaltungen. Danke nochmal für die vielen vielen Gratulationen, das hat mir wirklich sehr viel bedeutet. Vorort konnte ich vielen das Verfahren der Kollodium Nassplattentechnik erklären, danach war oft das Staunen noch viel größer. Ganz besonders hat es mich auch gefreut, dass sich die Innung (Josef Henk) wieder Zeit genommen hat für einen Besuch. Für uns war die Ausstellung ein großer Erfolg, vielen Dank nochmal an alle Besucher. Es tut mich auch Leid, dass ich nicht für jeden so viel Zeit wie vorgestellt hatte. Wer die Bilder von der Ausstellung sehen mag, muss auf die nächste Ausstellung warten. Momentan bin ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, diese Bilder längerfristig auszustellen.
Sobald es etwas Neues in dieser Richtung gibt, werde ich darüber auf meinen Blog schreiben.
Sollte eine/einer von euch Kontakte dazu haben -> bitte mir in Verbindung setzen.
 
Vielen Dank an die Gemeinde für diese tolle Veranstaltung und auch vielen Dank an euch alle für das tolle Feedback!!!
Danke auch an Hensel Deutschland und Pro Digital Wien!
 
 
Mehr über Nassplattenfotografie unter http://zeitreise.jetzt
 
 
Tragt euch in meinen Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/ ein!
 

sekt
 
old camera alte kamera
 
exhibition ausstellung
 
kollodium nassplatte wet plate
 
winner gewinnerin
 
josef henk markus hofstätter fotograf
 
wet plate fixer

 
 
English Version
 
 
It was incredible how many visitors were joining our exhibition. I had so many interesting conversations. Thanks again for the many many congratulations, which really meant a lot to me. Onsite I was able to explain the wet plate collodion process to the audience. That was eye opening for many people. I was happy, that the professional association of photography (Josef Henk) took their time and also visited me at the exhibition.
The exhibition was again a major success, thanks again to all of you, to spend your time with us there.
For all that missed this exhibition and want to see the pictures, you guys have to wait for the next one.
Right now I’m searching for a place to exhibit my artworks in a long-term exhibition. If any of you know somebody who can make that happen, please contact me.

 
Don’t forget to subscribe to my Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/!

 
More about wetplates: http://zeitreise.jetzt
 
 
Thanks a lot to the the township for the great event and also a lot of thanks to you guys here!!!
Also thanks to Hensel Deutschland and Pro Digital Wien!
 

 

Wednesday, October 12th, 2016

Award Winner

Scroll down for English Version
 
 
Unfassbar glücklich!!
Ich habe es geschafft, the award goes to….me 🙂
Ich bin Gewinner des Berufsfotografenwettbewerbs für: 1. Platz Portrait, 3. Platz Sport, 4. Platz Hochzeit (Eine Nassplatte!!!), 5. Platz Sport.
 
Ihr wisst, dass Portraits eine meiner Haupttätigkeiten (und meine Leidenschaft) sind. Deshalb freue ich mich so sehr darüber, dass ich hier den ersten Platz belegt habe.
 
Ganz besondere Freude habe ich auch über den 4. Platz mit einer Nassplatte. Mit dieser Technik gegen die digitale Welt anzukommen, ist etwas ganz Besonderes für mich.
 
Vielen Dank an die Fotografeninnung für diese tolle Veranstaltung und auch vielen Dank an euch alle für das tolle Feedback!!!
Danke auch an Hensel Deutschland und Pro Digital Wien!

 
 
Tragt euch in meinen Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/ ein!
 

Markus Hofstaetter professional photographer award portrait
 
Markus Hofstaetter professional photographer award portrait
 
 
English Version
 
 
Incredibly happy.
 
I have done it – the award goes to…me!!
 
I won the professional photographer award: 1st place category portrait, 3rd place category sport, 4th place category wedding and 5th place category sport again.
 
You guys now that my passion and my main business is portrait, that’s why I’m so happy about that award.
 
Another thing that is very special to me, is the 4th place in wedding, because this is a tintype!!
My collodion wetplate had to compete against the digital pictures and did really well!!!
 
Thanks a lot to the the professional association of photography for the great event and also a lot of thanks to you guys here!!!
Also thanks to Hensel Deutschland and Pro Digital Wien!
 

 

Sunday, October 9th, 2016

300 megapixel Hotrod part II

Scroll down for English Version
 
 
Ich freue mich sehr, dass mein Artikel über das Hotrod-Fotoshooting so viel Anklang im Internet gefunden hat. Viele waren verwundert und fragten warum der Kunde so viel Auflösung benötigt.
Der Druck ist ca. 300x200cm groß geworden und findet im Esszimmer des Besitzers seinen Platz.
Er sitzt also jeden Tag relativ knapp davor und mit einen Bild in dieser Auflösung, kann er die Aussicht voll genießen. Ich war natürlich selber auch vor Ort um euch einen Eindruck zu geben wie so ein großes Bild aussieht. Bei einem Meter Abstand wirkt es extrem scharf und detailreich, selbst bei einen halben Meter Abstand sieht es immer noch sehr gut aus. Mein Kunde ist sehr zufrieden, somit bin ich es auch.
Hier ein Paar Fotos vom Endprodukt:

 
 
Tragt euch in meinen Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/ ein!
 
_g5b5230
 
_g5b5234
 
_g5b5236
 
_g5b5239
 
_g5b5240
 
 

Scroll down for English Version
 
I’m so happy that my analog hotrod shooting went viral. A lot of the readers were wondering because of what I do need 300 megapixel. The photo is for a 300x200cm print and will live in the dining room of my customer. That means he is sitting very close to it and because of the resolution, he now can enjoy the view a lot. Of course I was there too, to give you guys a feeling how a print that size looks like. One meter away it looks tick sharp, even 50cm away it looks great. My customer is more than happy, so am I.
I posted some impressions of the print above.

 
Don’t forget to subscribe to my Newsletter: http://blog.markus-hofstaetter.at/Newsletter/!
 

Posted by Markus | Filed in hotrod, Linhof, photography | Comment now »

 

Friday, October 7th, 2016

Austellung – Exhibition

scroll down for English Version
 
 
Am 15. und 16. Oktober werde ich die unveröffentlichten Kollodium-Nassplatten Fotos aus dem Generationenprojekt (eine Doku über mein Projekt und die 160 Jahre alte Fototechnik gab es im TV: https://www.youtube.com/watch?v=D59BxyvPj1w&feature=youtu.be) im Haus der Generationen ausstellen.
 
Eine dieser komplett per Hand hergestellten Bilder wird in der Größe von 100x130cm zu bewundern sein.
 
Zusätzlich gibt es am Sonntag ein Gewinnspiel inklusive Livevorstellung der Nassplattenfotografie. Ihr könnt euer eigenes Nassplattenportrait gewinnen, handgefertigt durch mich und gemacht auf einer über 100 Jahre alten Kamera mit 150 Jahre alten Objektiven.
 
Wann: 15.(14-20 Uhr) und 16. (13.17 Uhr) Oktober 2016
Wo: Haus der Generationen, 3426 Muckendorf, Landstraße 8
 
Ich freue mich auf Euer Kommen,
Markus
 
PS: Bitte diese Einladung teilen.
 

_G5B1475-Edit

 
 
English Version
On the 15th and 16th of October I will show my unpublished collodion wet plates from my generations project (You can see a TV documentary about my work here https://www.youtube.com/watch?v=D59BxyvPj1w&feature=youtu.be) im “Haus der Generationen”
 
There will be also a huge print in the size of 100cm by 130cm of a wet plate.
 
Additionally I will do a wet plate live on Sunday. You can win a personal portrait on a wet plate on Sunday – this I will do live there.
 
When: 15th (2-8pm) und 16th (1-5pm) October 2016
Where: Haus der Generationen, 3426 Muckendorf, Landstraße 8 – Austria
 
I’m looking forward seeing you therem
Markus
 
PS: feel free to share this invitation.